Forum

F2P Ratgeber Nahkampf

Schnellzugriff-Nummer: 85-86-25-84347

von 4
Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
F2P-Ratgeber Nahkampf




Hallo zusammen, da es mit der EoC viele Spieländerungen im Nahkampf, wie auch in den anderen Kampffertigkeiten, gegeben hat, habe ich nun auch meinen Ratgeber auf den neusten Stand gebracht. Es kann gut möglich sein, dass ich ein paar Elemente vergesse zu erwähnen, deshalb bin ich auch auf euer Feedback angewiesen. Wenn ihr also spezielle Trainingsmethoden für F2P-Nahkampf habt, dann postet sie in dieses Thema.




------------------------------------------------------------------------------



Inhaltsverzeichnis


- Grundlegendes

- Die drei Nahkampffertigkeiten
- Allgemeine Hinweise zum Training
- Das Equipment
- Die Kampfstufe

- Kurzfassung

- Geld verdienen
- Schnelle EP

- Detaillierte Version:

- Kampfstufe 4-50
- Kampfstufe 50-100
- Kampfstufe 100-150
- Kampfstufe 150-200

- Schlusswort



------------------------------------------------------------------------------

20-Feb-2011 10:05:04 - Letzte Änderung: 15-Mär-2013 21:26:41 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
Grundlegendes



Bevor ihr überhaupt erst anfängt zu trainieren, rate ich euch die Kampfausbildung bei Lady Totenglocke nördlich von Schloss Lumbridge zu absolvieren. Sie bietet euch einen perfekten Einblick ins Kampfsystem und ist besonders für Neuankömmlinge sehr hilfreich. Ausserdem winken Erfahrungspunkte (EP) als Belohnung.


Die drei Nahkampffertigkeiten:



1. Angriff: Je höher die Angriffsstufe, desto grösser ist die Chance, einen Treffer zu landen. Zudem kann man mit steigender Angriffsstufe bessere Waffen handhaben und neue Fertigkeiten freischalten.

2. Stärke: Je höher das Stärkelevel, desto mehr Trefferpunkte könnt ihr bei einem Treffer abziehen. Ausserdem schaltet ihr neue Fertigkeiten mit steigender Stufe frei.

3. Verteidigung: Je höher eure Stufe in Verteidigung ist, desto kleiner ist die Wahrscheinlichkeit, einen Treffer zu erhalten. Auch hier werden mit steigender Stufe neue Fertigkeiten freigeschaltet und ihr könnt

20-Feb-2011 10:05:34 - Letzte Änderung: 16-Mär-2013 16:44:26 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
Allgemeine Hinweise zum Training:


• Der ideale Gegner: Für jedes Monster, das ihr erledigt erhaltet ihr eine festgelegte Anzahl an Erfahrungspunkten. Der ideale Gegner hat also auf möglichst kleiner Trefferpunktanzahl den höchstmöglichen EP-Ertrag.
Das Inventar: Man sollte nie ohne vorbereitetes Inventar kämpfen, deshalb rate ich Euch folgendes:

• Immer genügend Essen mitnehmen, damit ihr euch heilen könnt. Es gibt aber auch Situationen, bei denen man absichtlich nichts mitnimmt, um möglichst viele Drops aufzusammeln. Ihr müsst nun selber entscheiden, wie ihr gegen ein Monster antretet.
• Nachdem Burthorpe und Taverly der freien Spielwelt ninzugefügt wurden, haben nun auch die F2P-Spieler ein grösseres Angebot an Tränken. Ich finde allerdings, dass diese langfristig keinen grossen Effekt aufs Training haben und rate euch nicht zu viel Tränke mitzunehmen. 1-2 Stärke oder Angriffstränke können nicht schaden; vor allem nicht bei stärkeren Monstern.

• Angriff, Stärke oder doch Verteidigung: Ihr könnt die EP, die ihr bei einem Kill erhaltet auf verschiedene Fertigkeiten verteilen. Standartmässig erhaltet ihr neben Lebenspunkte-EP auch Angriffs, Stärke und auch Verteidigungs-EP. Ich empfehle euch am Anfang Angriff und Stärke gleichmässig zu trainieren und später dann mit Verteidigung nachzurücken. Ihr könnt Verteidigung auch mit jeder anderen Kampfart trainieren, was bei Angriff und Stärke nicht der Fall ist.

• Die Adrenlinleiste: Ihr füllt sie auf, indem ihr Fähigkeiten benutzt, manche Fähigkeiten sind erst ab 50% Adrenalin verfügbar und die ultimativen Fertigkeiten benötigen 100% Adrenalin. Wenn euch die Klickerei nervt, dann könnt ihr auch mit der Fähigkeit Schwung trainieren, jedoch ist dies viel ineffektiver.

20-Feb-2011 10:06:02 - Letzte Änderung: 15-Mär-2013 21:17:11 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
Das Equipment:



• Rüstung: Als Rüstung empfehle ich, den bestmöglichsten Satz aus Vollhelm/Plattenpazer/Plattenbeinlinge, -rock und ggf. einem Pentaschild zu tragen. Bitte denkt daran, dass die Rüstung keinerlei Auswirkungen auf den Angriff hat, sondern nur der Verteidigung dient. Man kann also getrost mit einer Magieausrüstung Nahkampf trainieren, jedoch ist dies nur in Ausnahmesituationen nützlich. Weiterhin sollte man ein Amulett der Stärke tragen, sowie einen Team-Umhang, den Ring des Erforschers, Handschuhe aus Faust des Guthix, und die Stiefel aus der Festung der Sicherheit (Wenn man das nötige Magie-Level hat sind die Fledermaus/Kobold-Stiefel besser geeignet)

• Waffe: Als gute Trainingswaffen für schlitzanfällige Monster stellten sich bei mir Zweihänder und Langschwert/Krummsäbel heraus. Für schmetteranfällige Monster der Kriegshammer und für stechanfällige Monster ein Schwert/Dolch.


Die Kampfstufe:



Eure Kampfstufe entspricht der Summe aus der höchsten eurer Angriffsfertigkeiten (Angriff, Stärke, Fernkampf oder Magie) und der Verteidigungsstufe plus 2. Das kann dann zu Beispiel so aussehen: Angriff:50, Stärke:46, Magie:15, Fernkampf:38, Verteidigung:46. In diesem Fall rechnen wir mit der Angriffsstufe: 50 (Angriff)+ 46 (Verteidigung)+ 2 = 98

Alle anderen Fertigkeiten (auch Lebenspunkte und Gebet) haben keinen Einfluss auf eure Kampfstufe.

Ihr könnt auch mit Hilfe der Kampfstufe eines Monsters dessen Kampffertigkeiten ausrechnen: Ihr zieht zuerst 2 ab und teilt dann durch 2; jetzt habt ihr die Verteidigungsstufe des Monsters sowie die Stufe seiner Angriffsfertigkeit (Angriff, Fernkampf oder Magie).

20-Feb-2011 10:06:29 - Letzte Änderung: 15-Mär-2013 21:28:02 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
Noch ein Hinweis: Ich habe die einzelnen Trainingsmethoden in vier Abschnitte, die abhängig von eurer Kampfstufe sind, getrennt. Wie wir oben gesehen haben wird nur die höchste der Angriffsfertigkeiten berücksichtigt. Es kann also sein, dass jemand eine hohe Stufe in Fernkampf hat, jedoch nur niedrige Nahkampffertigkeiten besitzt. In diesem Fall müsst ihr eure „Nahkampf“-Kampfstufe selber ausrechnen und euch so orientieren.


Bevor ich mit den Trainingsmöglichkeiten anfange möchte ich noch erklären, was die Zahlen und Buchstaben nach den Monsternamen bedeuten.
Bsp.: Skorpion (37¹; 925²;56³)

1) Die Kampfstufe des Monsters
2) Die Trefferpunkte/Lebenspunkte des Monsters (geschätzt)
3) Die Anzahl EP, die man pro Kill erhält (Lebenspunkte-Ep mitgezählt)

Alle Zahlen sind geschätzt: Wenn ihr die genauen Werte wollt, dann könnt ihr hier jedes beliebige Monster nachschlagen (Im Moment nur mit Google Chrome möglich)


---------------------------------------------------------------------------------



Kurzfassung



Für alle, die schnell an EP kommen wollen und denen es nicht ums Geld geht:



Kampfstufe : Monster
4 - 50: Kühe in Burthorpe, Riesenspinnen (lvl. 4)
50 - 100: Kühe in Burthorpe, Spinnen (Festung der Sicherheit)
100 – 150: Kühe in Burthorpe, Spinnen (Festung der Sicherheit)
150 – 200: Tödliche Rotspinnen

Für alle, denen es nur ums Geld verdienen geht empfehle ich:



Kampfstufe : Monster
4 - 50 : Katakomben von Lumbridge, Kühe in Burthorpe, Kakerlaken Drohnen
50 - 100 : Kakerlaken Arbeiter/Soldaten, Moos-Riesen
120 - 150 : Moos-Riesen/ Kakerlaken Soldaten
150 – 200 : Kakerlaken Soldaten


---------------------------------------------------------------------------------

20-Feb-2011 10:07:56 - Letzte Änderung: 16-Mär-2013 16:48:08 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
Detaillierte Version



Kampfstufe 4 - 50


Wenn ihr noch nicht so erfahrene Kämpfer seid, solltet ihr nur Monster angreifen, die einen tieferen Level haben als ihr.

- Kühe (Stufe 2; 25; 40!!!)
Diese Kühe findet man einzig und allein auf einer kleinen Weide in Burthorpe südlich der Banktruhe. Ihr hoher EP-Ertrag und ihre minimalen 25 Trefferpunkte machen sie zum idealen Trainingsmonster. Sie sind eigentlich bis zu Kampfstufe 150 zu empfehlen, da man immer noch mehr EP pro Stunde bekommt als bei anderen, stärkeren Monstern. Leider ist diese Weide nicht selten voll von Spielern, weshalb man auch auf andere Methoden zurückgreifen kann. Wer zu den EP auch noch Geld verdienen will, kann die Kuhhäute aufsammeln und in der nahe gelegenen Banktruhe verstauen.

- Riesenspinnen (Stufe 4; 100; 34)
Riesenspinnen sind zwischen Lumbridge und Draynor zu finden. Sie sind auf dieser Stufe eine der zwei besten Varianten zu trainieren. Sie droppen, wie alle anderen Spinnen auch, Spinnfaden, den man für über 300 gm verkaufen kann, oder zu Magierüstung weiterverarbeiten kann. Spinnen allgemein sind alle auf den Angriffsstil Schmettern anfällig, weshalb man zu einem Kriegshammer, oder im Notfall auch zu einem Streitkolben als Waffe greifen soll.

-Kühe/Kälber(Stufe 6; 150; 34.5)
Sie sind auf der Kuhweide in Lumbridge oder zwischen Lumbridge und Varrock zu finden. Kühe droppen zu 100% Knochen, Rindsfleisch und Kuhhaut. Eine Kuhhaut ist zurzeit über 250gm wert. Sie sind aber nicht anfällig auf Nahkampfschaden. Ich würde die Riesenspinnen vorziehen.

20-Feb-2011 10:08:38 - Letzte Änderung: 15-Mär-2013 21:23:49 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
- Skorpione (Stufe 20; 500; 45)
Zu finden sind diese schmetteranfälligen Monster in der Mine nördlich von Al-Kharid und in der Zwergenmine. Sie bieten sich als gute Trainingsmöglichkeit für Spieler, denen es nicht ums Geld geht, an. Sie lassen nämlich nichts fallen.

- Wachen (Stufe 33; 220; 13)
Wachen findet man in allen grösseren Städten in Runescape (z.B. Falador). Sie droppen jedoch nichts wirklich wertvolles. Wie die meisten Nahkampfgegner sind auch sie auf Schmetterangriffe anfällig.

-Kakerlaken-Drohnen (Stufe 6; 150; 34.5)
Diese Insekten sind in der Festung der Spielersicherheit zu finden. Kakerlaken sind jedoch ziemlich resistent gegenüber Nahkampf, deshalb empfehle ich sie nicht unbedingt als Trainingsmonster. Sie droppen jedoch Goldmünzen, viele Runen, und Kohle in Zertifikaten. Weitere wertvolle Drops sind: Rotspinneneier, Limpwurt - Wurzeln und ungeschliffene Edelsteine bis zum Diamant!

20-Feb-2011 10:09:43 - Letzte Änderung: 15-Mär-2013 21:20:02 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
-Die Katakomben von Lumbridge:
Nach dem Abenteuer "Der Blutpakt" habt ihr Zugang zu den Katakomben von Lumbridge. In den Katakomben gibt es zahlreiche schwächere Monster. Für Anfänger zu empfehlen sind Entstellte Kakerlaken (Stufe 2; 50; 33), Gruftspinnen (Stufe 6; 150; 34.5) und Entstellte Fliegen (Stufe 10; 250; 36.5). Diese Monster haben alle vergleichsweise wenige Trefferpunkte verglichen mit der EP-Anzahl.
Gruftfernkämpfer (Stufe 26; 650; 48.5) droppen etwa das gleiche, wie die schwächeren Monster in den Katakomben und es sind die letzten Monster in den Katakomben, die eine Schwäche gegen Nahkampf haben. Genauer gesagt gegen Schmetterangriffe. Sie sind für diese Stufe sehr gut zum Trainieren geeignet.

- Skorpione (Stufe 37/38; 725/750; 56/60)
Sie findet man in der Festung der Sicherheit in der dritten Ebene (grün). Anders als ihre schwächeren Artgenossen sind sie gegen Stechen kaum geschützt. Es empfiehlt sich daher ein Schwert auszurüsten. Skorpione lassen nichts fallen, jedoch sind sie eine gute Trainingsmöglichkeit.

- Riesenspinnen (Stufe 48; 1200; 72)
Auch sie findet man in der dritten Ebene der Festung der Sicherheit und sind fast besser zum Training geeignet als die Skorpione. Sie sind gegen Schmettern anfällig und droppen nichts 

20-Feb-2011 10:10:12 - Letzte Änderung: 15-Mär-2013 21:20:39 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
Kampfstufe 50-100


-Kakerlaken-Arbeiter (Stufe 44; 1600; 67)
Diese Insekten sind in der Festung der Spielersicherheit zu finden. Kakerlaken-Krieger droppen Goldmünzen, haufenweise Runen und Erze (Kohle und Mithril in Zertifikaten), oftmals auch ungeschliffene Edelsteine und selten einen Mithril-Plattenpanzer. Die Kakerlaken haben leider eine gute Nahkampfverteidigung, weshalb ich sie auch erst hier aufgelistet habe, jedoch sind sie aufgrund ihrer Drops auch erwähnenswert.

- Moos-Riesen (Stufe 74; 3700; 190.5)
Moos-Riesen findet man auf Crandor (nach "Der Drachentöter), in der Wildnis und in der Kanalisation von Varrock. Wie alle anderen Riesen droppen auch sie grosse Knochen und sind deshalb gut zum Gebetstraining geeignet. Ausserdem droppen sie Goldmünzen, Runen, Stahl-Barren, Schwarz-Viereckschilde, Mithril-Schwerter... Moos-Riesen sind auch für Spieler mit höheren Stufen durchaus empfehlenswert. Sie sind anfällig auf Schlitzangriffe, weshalb man hier zum Zweihänder oder zu einem Langschwert greifen sollte.

-Festung der Sicherheit
Fleichkriecher (Stufe 56/58; 1400/1450; 85/89) leben in der 2. Etage der Festung der Sicherheit. Sie droppen Goldmünzen, Körper-Runen, Eisen-Erze und nicht selten auch ungeschliffene Edelsteine. Sie sind anfällig auf Stech-Angriffe also unbedingt ein Schwert oder einen Dolch mitnehmen.


Kampfstufe 100 - 150


Zu den vorhin genannten Traningsmethoden, hier noch eine zum Geldmachen:

-Kakerlaken-Soldaten (Stufe 52; 1300; 78)
Sie sind in der Festung der Spielersicherheit zu finden. Die Kakerlaken-Soldaten sind zwar gut gegen Nahkampf geschützt, jedoch droppen sie Goldmünzen, haufenweise Runen und Erze (Mithril und Adamant in Zertifikaten), selten auch Runit-Viereckschilde und Runit-Krummsäbel. Kakerlaken-Soldaten sind wohl eine der besten Möglichkeiten als F2P durch Kampf an Geld zu kommen und daher auch für höher stufige Spieler sehr empfehlenswert.

20-Feb-2011 10:10:43 - Letzte Änderung: 15-Mär-2013 21:22:36 von Lugarath

Lugarath

Lugarath

Beiträge: 117Eisen Beiträge zeigen Forum-Profil Abenteurer-Logbuch
Kampfstufe 150 - 200

-Tödliche Rotspinnen(Stufe 136; 3400; 557)
Diese Spinnen findet man in der Kanalisation von Varrock nahe bei den Moos-Riesen und in der Wildnis. Sie sind für Spieler mit wenig Geldsorgen zu empfehlen, weil sie nichts fallen lassen. Bei ihnen kann man jedoch gut EP sammeln. Für Spieler ab Kampfstufe 160+ sicher die beste möglichkeit zu trainieren

Als F2P gibt es leider keine besseren Trainingsmöglichkeiten mehr. Man sollte deshalb das Training attraktiv gestalten und zwischen den einzelnen Methoden abwechseln.



Ich bin nun am Ende meines Ratgebers angelangt und möchte darauf hinweisen, dass hier bei weitem nicht alle Monster stehen, die man zum Training gebrauchen kann. Ich beschränkte mich hier im grossen Ganzen auf die Monster, welche eine Schwäche bei Nahkampfangriffen haben. Wenn Ihr findet, ich hätte ein erwähnenswertes Monster vergessen, dann postet es hier in dieses Thema.


---------------------------------------------------------------------------------

20-Feb-2011 10:11:12 - Letzte Änderung: 16-Mär-2013 16:48:31 von Lugarath

Schnellzugriff-Nummer: 85-86-25-84347Zurück nach oben