Neues

Livestream-Zusammenfassung (10.3.2020)

Habt ihr den 'Auf dem Weg zur Archäologie'-Livestream am 10. März verpasst? Ihr könnt euch hier wieder auf den neuesten Stand bringen, oder euch alternativ auch ganz am Ende dieses Artikels den kompletten Livestream ansehen!

Es sind noch wenige Wochen, bis die Fertigkeit Archäologie in RuneScape veröffentlicht wird.

Ihr werdet noch weitere Informationen zu der Geschichte und den Relikten dieser brandneuen Fertigkeit erhalten, aber bevor sie am 30. März veröffentlicht wird, wollten wir euch einen Blick hinter die Kulissen gewähren, damit ihr wisst, was ihr tun werdet, während ihr Gielinor erkundet.

Archäologie

Ausgrabung

Ausgrabungen sind das A und O der Archäologie: Ihr werdet eure Hände schmutzig machen und mit eurer treuen Hacke den Boden in der Hoffnung durchwühlen, Schätze zu finden.

  • Mit Archäologie werden viele neue Materialien eingeführt!
  • Je mehr ihr ausgrabt, desto näher werdet ihr der Entdeckung eines Artefakts kommen, welches jedoch kaputt sein wird – wahrscheinlich, weil ihr mit der Hacke etwas übereifrig wart! Neben uralten Schätzen werdet ihr in dem Dreck auch reichlich Erde finden. Ihr könnt diese durchsieben, um noch mehr Materialien und – mit viel Glück – Artefakte zu erhalten!
  • Materialien und die Erde können ebenso wie die Währung gehandelt werden, die Artefakte jedoch nicht.
  • Für Hacken braucht ihr dieselben Schmiede-Materialien wie für Spitzhacken, aber es gibt keine + 1 (etc.) Versionen.
  • Wenn ihr den Zeitgeistern auf einer Ausgrabungsstätte folgt, erhaltet ihr bessere EP-Raten pro Stunde, findet häufiger Materialien und entdeckt Artefakte schneller.
  • Ihr könnt außerdem Materialspeicher ausgraben, bei denen ihr nur eine Art Material erhaltet. Dabei handelt es sich um eine geteilte Ressource, die sich erschöpft und wieder auffüllt.
  • 'Es ist etwas anders als Fischen oder Holzfällerei. Bei der Holzfällerei fällt ihr einen Eibenbaum und erhaltet Eiben-Scheite. Bei der Archäologie grabt ihr eine Stelle aus und könnt dabei verschiedene Arten von Materialien bekommen. Das ist der Haupt-Unterschied zwischen Archäologie und anderen sammelnden Fertigkeiten.'

    ~ Mod Ryan

    Restauration

    Wenn ihr mal Artefakte geborgen habt, ist der nächste Schritt die Restauration, bei der ihr diesen wieder zu altem Glanz verhelft. Artefakte können an Werkbänken restauriert werden. Diese befinden sich bei den Eingängen zu jeder Ausgrabungsstätte und auf dem Campus der Gilde. Ihr braucht dafür eine Vielzahl an Materialien und Ressourcen, die entweder gefunden, gehandelt oder gekauft werden können. Bei diesem Prozess erhaltet ihr ordentliche Mengen EP in Archäologie.

    Nachdem ihr eure Artefakte restauriert habt, habt ihr die Wahl. Übergebt ihr dem Museum von Varrock die Artefakte? Gebt ihr sie einem der zehn zwielichtigen Sammler? Nehmt ihr sie für neue Komponenten auseinander? Oder zerstört ihr sie? (Das ist ein Witz!)

  • Ihr könnt nachschauen, welcher Sammler welches Artefakt haben will und wie weit ihr davon entfernt seid, eine Sammlung zu vervollständigen.
  • Es gibt unterschiedliche Sammler und sie alle suchen nach Gegenständen, die sie ihren Sammlungen hinzufügen können. Dabei trefft ihr sowohl auf alte als auch auf neue Charaktere.
  • Ihr könnt einen Gegenstand nicht erneut zu einer Sammlung beitragen, sofern ihr diese nicht vervollständigt habt.
  • Das Museum gibt euch 60 % von dem, was euch ein Sammler gibt, aber es nimmt sehr viele Gegenstände an.
  • Artefakte können in der Bank verstaut werden.
  • Außerdem erhalten alle Spieler mit der Veröffentlichung von Archäologie zusätzliche 50 Bankfelder.
  • 'In 95 % aller Fälle werdet ihr Artefakte und die zur Restauration benötigten Materialien von denselben Stellen bekommen. Dann geht ihr zu einer Werkbank in der Gilde oder am Eingang der Ausgrabungsstätte, restauriert die Artefakte und erhaltet ordentlich EP.'

    ~ Mod Timbo

    Mod Rowley dazu:

    'Es gibt einige Artefakte, die einen speziellen individuellen Wert haben. Wir wollen, dass Spieler dies alles selbst entdecken, während sie spielen. Haltet eure Augen offen, wenn ihr etwas restauriert. Vielleicht hat es später in der Fertigkeit noch einen Nutzen, weswegen ihr es eventuell noch nicht abgeben solltet.'

    ~ Mod Rowley

    Stufenaufstiege

    Wenn ihr Archäologie trainiert, werdet ihr neue Ausgrabungsstätten sowie weitere Ausgrabungsstellen auf bereits besuchten Stätten freischalten.

    Es sind große Gebiete und ihr werdet auf jede Menge neue Materialien und Rätsel zum Lösen stoßen. Das Hauptziel auf diesen Ausgrabungsstätten ist jedoch nach wie vor die Suche nach und die Restauration von Artefakten, auch wenn es vielerlei Geschichten zu entdecken gibt.

  • Archäologie wird bei der Veröffentlichung bis Stufe 120 gehen und Spieler der kostenlosen Version können bis Stufe 20 trainieren.
  • Die Fertigkeit ist nicht linear. Ihr könnt entweder bei einer Ausgrabungsstätte bleiben und alle Aufgaben abarbeiten oder zur nächsten Stätte reisen und dort alles erkunden.
  • 'Es handelt sich dabei um eine sammelnde und produktive Fertigkeit: Den Großteil der EP, die man von der Fertigkeit bekommt, erhält man bei der Restauration von Artefakten. Man erhält durchaus auch EP von Ausgrabungen, aber wenn man nur Ausgrabungen tätigt, wird man sehr langsam trainieren. Oder viel Geld durch die Materialien verdienen!'

    ~ Mod Timbo

    Qualifikationen

    Archäologie wird euch vieles bieten. Qualifikationen, wie die verschiedenen Abschlüsse, die ihr euch verdienen könnt, verlangen von euch, dass ihr jeden Aspekt der neuen Fertigkeit meistert. Nicht nur das – ihr könnt auch zusätzliche Mitarbeiter anheuern, die für euch arbeiten. Ihr könnt das erst tun, wenn ihr euch selbst hochgearbeitet habt, aber wenn ihr das mal geschafft habt, könnt ihr eure eigenen Forscher losschicken, während ihr einer anderen Tätigkeit nachgeht.

  • Das Forschungsteam wird mit Archäologie auf Stufe 40 freigeschaltet.
  • Ihr habt die Option, eure Forscher zwischen einer und 24 Stunden wegzuschicken (die Ergebnisse sind jedoch dieselben – die Flexibilität sollte euch dies angenehmer gestalten!).
  • Manche Forscher haben spezielle Merkmale und können euren Fortschritt bei verschiedenen Aufgaben beschleunigen.
  • 'Qualifikationen sind sozusagen Meta-Erfolge, die euch dazu bringen, verschiedene Aspekte der Fertigkeit zu meistern, und nicht nur Stufe 120 zu erreichen, indem man ausgräbt und restauriert. Ihr müsst hier und da ein bisschen was machen, eure Qualifikationen abholen und könnt erst dann weitermachen.'

    ~ Mod Rowley

    Belohnungen

    In einem zukünftigen Stream wird es noch weitere Informationen zu den Belohnungen geben. Es gibt einen neuen Meisterumhang für Stufe 120, dessen Logo beim RuneFest gezeigt und leicht geändert wurde. Obendrauf gibt es noch das stylische Elite-Fertigkeitskostüm, welches eine Reihe an Vorteilen bietet, inklusive der Möglichkeit, sich zu den verschiedenen Stätten zu teleportieren, EP-Boosts und einer höheren Erfolgsrate beim Sieben der Erde.

  • Und vergesst auch nicht das Archäologie-Haustier Archie. Was für ein süßes Kerlchen!
  • 'Für den Perfektionisten-Umhang gibt es eine Schonfrist, aber ihr braucht dennoch Stufe 99. Bei der Veröffentlichung werdet ihr euren Perfektionisten-Umhang oder den verzierten Perfektionisten-Umhang verlieren. Sobald ihr Stufe 99 erreicht habt und sofern die Schonfrist noch aktiv ist, könnt ihr eure Perfektionisten-Umhänge wieder anziehen. Für den Meisterumhang der Abenteurer gibt es eine sehr hohe Archäologie-Voraussetzung, um ihn wieder tragen zu können. Aus diesem Grund und weil man dafür viel Zeit benötigt, beträgt die Schonfrist 6 Monate.'

    ~ Mod Iago


    Euer RuneScape-Team